Feed on
Posts
Comments

Früher haben die Menschen vor allem Stoffe aus gesponnenem Leinen verwandt. Der Flachs wurde von den Bauern selbst angebaut, geerntet und gehechelt. Es wurde daraus Leinen gesponnen, der zu schönen Leinenstoffen gewebt wurde. Es gab also damals Kleidungstücke aus Leinen. Die Handtücher, die Bettwäsche und die Decken waren aus Leinen. Auch nähten die Frauen des Hauses Leinen Vorhänge. Oftmals wurden die Leinenvorhänge oder die anderen Stücke oft mit natürlichen Farben auch eingefärbt, um etwas mehr Farbe in die Kleidung und in das Haus zu bringen.
Auch in den größeren Städten wurden später die Fenster und Nischen durch Leinen Vorhänge geschmückt. Selbst in Theatern wurden Leinen Vorhänge genutzt.
Heute kehren viele besonders gesundheitsbewusste Menschen wieder zu Leinen Stoffen zurück und hängen in ihre Wohnungen und Häuser auch wieder verstärkt Leinenvorhänge. Ein Leinen Vorhang ist nicht chemisch behandelt, er ist aus natürlichem Material und man kann sicher sein, dass er keinerlei Allergien hervorruft. Besonders Umwelt bewusste Menschen nutzen heute wieder einen Leinenvorhang an ihren Fenstern und tun auf diese Weise etwas für die Umwelt. Ein Leinenvorhang ist nicht nur gesund, sondern sieht meist auch schön aus und macht ein Zimmer sehr wohnlich. So ein Leinen Vorhang verschönert heute nicht nur ein Wohnzimmer, sondern wird auch gern in Büros verwandt.